Kommunikation im Feuerwehreinsatz beim Löschzug Frankenpfalz

Kommunikation im Feuerwehreinsatz beim Löschzug Frankenpfalz

Einen außerplanmäßigen Sprechfunklehrgang hielt KBM Jürgen Wunderlich im Inspektionsbereich IV im Gerätehaus in Kirchenpingarten an den beiden Samstagen des 20.10. und 27.10.2012 ab.

Kreisbrandmeister Kristijan Pauthner, der den Lehrgang am zweiten Tag besuchte, wünschte den Teilnehmern einen erfolgreichen Lehrgang und stellte die Wichtigkeit der Kommunikation im Einsatz heraus. Er sprach auch die Probleme im Einsatz an, wenn der Funkkanal überlastet ist. Er empfahl, im Einzelfall zu entscheiden, auf kurzen Wegen an der Einsatzstelle Melder einzusetzen, anstatt den Funk zu überlasten. Er bedankte sich bei den Teilnehmern für die Zeit, die sie opfern für die Bevölkerung.

Er bedankte sich auch bei Kreisbrandmeister Jürgen Wunderlich für das Abhalten eines außerplanmäßigen Lehrgangs.

Die Ausbildung umfasste 16 Stunden in den Themen Rechtsgrundlagen, Physikalische Grundlagen, Gerätekunde, Sprechfunkbetrieb, Kartenkunde sowie einer schriftlichen Prüfung. Des weiteren wurden auch zwei praktische Übungen durchgeführt. Unter der Leitung von Kreisbrandmeister Jürgen Wunderlich konnten diesen Lehrgang alle Teilnehmer aus den Wehren Kirchenpingarten, Lienlas, Tressau und Kirmsees mit Erfolg abschließen.

KBM Wunderlich bedankte sich bei der Feuerwehr Kirchenpingarten, an vorderster Stelle 1. Kdt. Josef Scherm und Reinhod Bauer für die Unterstützung im Punkt Verpflegung und der zur Verfügung gestellten Räumlichkeit sowie den Gerätschaften.

KBM Jürgen Wunderlich forderte die Teilnehmer zudem auf, in ihren Feuerwehren als Multiplikatoren tätig zu werden und den Sprechfunk zum Ausbildungsthema zu machen.
Er wünscht allen Teilnehmern im Einsatz sowie bei Übungen immer eine glückliche Hand am Sprechfunkgerät.

1352748243_pict0093

 

Text und Fotos: KBM Jürgen Wunderlich

, ,

Ähnliche Beiträge