Feuerwehr Pegnitz siegt beim Jugendfeuerwehrtag der Inspektion III

Eingebunden in die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses fand der Jugendtag der Inspektion III am Samstag in Betzenstein statt. 82 Jugendliche, davon 25 Mädchen aus 17 Feuerwehren nahmen am Leistungsmarsch rund um Betzenstein teil. An neun Stationen wurden Knoten und Stiche, Testfragen, C-Schlauch ausrollen, Zielwurf mit der Feuerwehrleine und die obligatorische Überraschungsübung
von den Teilnehmern gemeistert.

1371534598_5

Als Schiedsrichter waren die Führungskräfte aus den  Inspektionen II und III sowie Kreisbrandmeisterin Kerstin Schmidt aus Weidenberg im Einsatz. Zur Siegerehrung am Nachmittag konnte Kreisbrandinspektor Adolf Mendel 1. Bürgermeister Claus Meyer und Kreisbrandrat Hermann Schreck mit seiner Frau begrüßen. Er dankte den Jugendlichen für  ihren Eifer . Die Feuerwehr Betzenstein und die Sponsoren hob er lobend hervor. Ohne ihr Engagement sei keine Jugendveranstaltung mehr abzuhalten.

1371534597_1

Bürgermeister Meyer sprach in seinem Grußwort den Jugendlichen großen Respekt aus. Im Hinblick auf die derzeitige Hochwasserlage sagte er, ohne die Feuerwehr wäre eine solche Lage nicht zu meistern. Auch als Bürgermeister sei die Feuerwehr immer für ihn der erste Ansprechpartner.

1371534598_4

KBR Hermann Schreck freute sich über die gezeigten Leistungen der Feuerwehrjugend. Er appellierte an die Jungen und Mädchen, weiter aktiv bei der Feuerwehr zu bleiben, denn „Ihr seid die Führungskräfte von morgen“ so der Kreisbrandrat wörtlich.

Bei der Siegerehrung konnte KBI Mendel von sehr guten Leistungen der Teilnehmer berichten. Alle Teams bekamen eine Urkunde, die zehn Bestplatzierten einen Pokal.
Als Sieger kam die Jugendgruppe aus Pegnitz auf 880 Punkte vor Pottenstein 1 mit 876 Punkten, Dritter mit 870 Punkten wurde Pottenstein 2.

1371534599_2

Text: KBM Waldemar Adelhardt, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Fotos: KBM Waldemar Adelhardt

Betzenstein, Inspektion III, Jugendfeuerwehrtag, Pegnitz

Ähnliche Beiträge

Großtierrettung in Seidwitz

Einsätze
  Am Donnerstag, den 14. April 2016, büchste ein Jungrind auf einen landwirtschaftlichen Betrieb in Seidwitz aus. Seinen Ausflug beendete das Jungtier in einer Güllegrube. Die Besitzer des Anwesens versuchten…