Brand in einem Bad Bernecker Unternehmen

Um 13:49 Uhr wurden am 07.01.2015 die Freiwilligen Feuerwehren Bad Berneck, Escherlich und Gefrees nach Frankenhammer zu einer Firma alarmiert. Unter dem Alarmstichwort “Rauchentwicklung im Gebäude, aus Gebäude – B3” rückten die Kräfte sofort an die Einsatzstelle aus. Zwischenzeitlich hatte auch die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach Erkundung der Lage in dem völlig verqualmten Gebäude stellte man fest, dass eine technische Einrichtung in Brand geraten war. Dieses Feuer wurde bekämpft und das Brandgut ins Freie befördert, ehe es dort endgültig abgelöscht wurde. Somit konnte ein Wasserschaden verhindert werden.

Da ein erhöhter Einsatz von Atemschutzgeräteträgern zu erwarten war, ließ die Einsatzleitung weitere fünf Atemschutztrupps hinzuziehen. So wurden die Löschzüge Himmelkron-Lanzendorf, Goldkronach-Nemmersdorf sowie die Feuerwehr Benk nachalarmiert. Insgesamt waren schließlich sechs Trupps im Einsatz.

SONY DSC

Mittels Hochleistungslüftern wurde der betroffene Teil des Werkes belüftet. Über die Drehleiter von Gefrees wurden hierzu auch die Dachfenster des Flachdaches geöffnet. Neben einer Wärmebildkamera kam auch der Abrollbehälter Wasser des Landkreises Bayreuth zum Einsatz.

SONY DSC

SONY DSC

Insgesamt waren rund 100 Ehrenamtliche an die Einsatzstelle geeilt. Seiten des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) waren die SEG Bad Berneck und Bayreuth mit zwölf Mann an der Einsatzstelle.

SONY DSC

Der Einsatz dauerte rund zwei Stunden. Die Einsatzleitung hatte Rainer Maisel von der zuständigen Feuerwehr Bad Berneck, unterstützt wurde er von Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch.

Text und Fotos: Carolin Rausch, Leiterin Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

 

, , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü