Brand einer Gerätescheune in Kattersreuth

Brand einer Gerätescheune in Kattersreuth

Mit einem Aufgebot von über 350 Kräften bekämpften Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und THW gegen Mittag des 12.01.2022 einen Scheunenbrand in Kattersreuth (Weidenberg).

Aus bislang unklaren Gründen brach dort auf einem Anwesen Feuer aus. Bei Eintreffen der ersten Kräfte waren bereits deutlich sichtbare Flammen zu erkennen, was auch aufgrund der Lage des Gebäudes ein zügiges Handeln erforderte. Der Erstangriff galt der Abschirmung des angrenzenden Wohngebäudes und der Verhinderung weiterer Brandausbreitung.

Das erforderliche Löschwasser wurde über einzelne Einsatzabschnitte von zwei Seiten zur Einsatzstelle transportiert. Die eine Seite begann an der “Schwarzen Bruck” in Sophiental, die zweite vom Hochbehälter Rügersberg. Dieser Löschwassertransport hatte kilometerlange Schlauchstrecken zur Folge. Es wurde unter anderem auch mit Großtanklöschfahrzeugen Wasser zur  Einsatzstelle transportiert. Aufgrund des hohen Bedarfs an Atemschutzgeräteträgern wurden diese über einen eigenen Abschnitt geleitet. Wegen der engen Zufahrt in den Ortsteil Kattersreuth sind die Einsatzkräfte gezielt über Bereitstellungsräume abgerufen worden. Während des gesamten Einsatzes wurden einige weitere, auch überörtliche Alarmierungen von weiteren Feuerwehren nötig, um neue Kräfte und benötigte Einsatzmittel heranzuführen. Im Verlauf des Einsatzes wurde außerdem eine Gebietsabsicherung im Feuerwehrhaus Weidenberg gestellt. Die Feuerwehren aus Stadt und Landkreis Bayreuth sowie aus dem Landkreis Tirschenreuth wurden über den ELW 1 durch die UG-ÖEL des Landkreises Bayreuth koordiniert.

Nachdem der Brand der Scheune unter Kontrolle und offene Flammen abgelöscht waren, wurden Belüftungsmaßnahmen durchgeführt. Danach konnte begonnen werden, gezielt Glutnester zu lokalisieren und diese zu löschen. Dafür wurde die Scheune nach und nach unter hohem personellen Aufwand und stetem Wechsel leer geräumt.

Das THW war mit einem Fachberater vor Ort.

Die Absicherung der Einsatzkräfte übernahm der Rettungsdienst, die Verpflegung der Einsatzkräfte wurde durch das BRK durchgeführt.

Die Feuerwehr Weidenberg übernahm die nächtliche Brandsicherung des Gebäudes.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Text & Fotos: KBM Stephanie Bleuse
Drohnenfotos: FF Benk

, , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Scheunenbrand bei Heckenhof

Einsätze
Über 200 Einsatzkräfte bekämpften am Abend des 06.07.2012 einen Scheunenbrand zwischen Hochstahl und Aufseß nahe Heckenhof. Kurz nach 21 Uhr wurde für die Feuerwehren aus dem westlichen Landkreis Bayreuth sowie…
Weiterlesen

Wohnhausbrand in Körzendorf

Einsätze
Ein Großaufgebot an Einsatzkräften bekämpfte am Samstag, 12. Dezember 2020, einen Wohnhausbrand in Körzendorf (Ahorntal). Sofort bei Eintreffen ließ Einsatzleiter Thomas Zeilmann, Kommandant der Feuerwehr Körzendorf, Atemschutzgeräteträger zum Innenangriff vorgehen…
Weiterlesen
Menü