Jugendfeuerwehrtag der Inspektion I in Bindlach ein voller Erfolg

Jugendfeuerwehrtag der Inspektion I in Bindlach ein voller Erfolg

Wenn sich in Not geratene Menschen auch in Zukunft auf die schnelle und effektive Hilfe Ehrenamtlicher verlassen dürfen, so ist dies denjenigen zu verdanken, die ihr eigenes Engagement, Wissen und Enthusiasmus weiter vermitteln an die nachfolgenden Generationen – und natürlich den jungen Menschen, die sich bereit erklären, in deren Fußstapfen zu treten.

Die Jugendfeuerwehrtage im Landkreis Bayreuth dokumentieren, wie wichtig dieses Zusammenspiel der Generationen ist. Jüngstes Beispiel hierfür ist der Jugendfeuerwehrtag in Bindlach, der am 08.07.2017 unter besten Voraussetzungen stattfand und ganz im Zeichen des 35jährigen Gründungsjubiläums der Jugendwehr Bindlach stand.

Kreisbrandmeister a. D. und Urgestein der Bindlacher Wehr, Karlheinz Jung, fungierte als “Starter” für die 25 Staffeln, die sich ab 9 Uhr im 5-Minuten-Takt auf die rund sechs Kilometer lange Strecke begaben. Zu absolvieren waren sieben Übungsstationen: Gerätetransport, Erste-Hilfe-Maßnahmen, Löschangriff, Knoten und Stiche, Gefahrgut und Hinweiszeichen, Theoretische Prüfung und Kartenkunde. Bei bestem Wetter ging der Rundkurs durch Wohngebiete und herrliche Natur.

Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch, Kreisjugendfeuerwehrwart Sven Kaniewski, Kreisbrandmeister a. D. Karlheinz Jung  und Bürgermeister Gerald Kolb, die den Leistungsmarsch den ganzen Tag begleiteten, zeigten sich begeistert von den Leistungen des Nachwuchses.

Nachfolgend einige Impressionen vom Jugendfeuerwehrtag in Bindlach:

Am Ende ging es natürlich um die Punkte und Pokale, wenngleich Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch ausrief: “dabei sein ist Alles – Ihr alle seid Gewinner!” Den ersten Platz schließlich belegte die Gruppe der Feuerwehr Wasserknoden II, die sich somit für den Bezirksentscheid qualifiziert hat. Gefolgt wurde sie auf Platz 2 von der gastgebenden Feuerwehr Bindlach I und Heinersreuth I, die von ihren Führungskräften und Bürgermeistern gebührend gefeiert wurden.

Landrat Hermann Hübner brachte es in seinem Grußwort auf den Punkt: am Ehrenamt der Feuerwehren ist nicht zu rütteln, genau das mache die Hilfeleistung so stark. Im Hinblick auf die teils negative Berichterstattung eines Nachrichtensenders, wonach der Einsatz der ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr auf der BAB9 bei einem Busbrand in Frage gestellt wurde, fand Hübner klare Worte: Man sei sehr wohl professionell aufgestellt in den Freiwilligen Feuerwehren. Jugendfeuerwehrtage zeigten auf, dass bereits der Nachwuchs entsprechend geschult sei. Kreisbrandrat Hermann Schreck dankte allen Verantwortlichen und Jugendlichen für ihr außergewöhnliches Engagement.

Ein herzlicher Dank der Feuerwehrführung und des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth e. V. gilt der Freiwilligen Feuerwehr Bindlach für die hervorragende Ausrichtung und Durchführung dieses Jugendfeuerwehrtages.

Text und Fotos: Carolin Rausch, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

 

,

Ähnliche Beiträge

Menü