Tödlicher Verkehrsunfall bei Bronn

Tödlicher Verkehrsunfall bei Bronn

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden am Montag, dem 14 Juli 2014, gegen 12:45 Uhr die Feuerwehren aus Pegnitz, Neudorf bei Pegnitz und Bronn von der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach alarmiert.

Die eintreffenden Wehren fanden zwei Fahrzeuge vor, die frontal zusammen gestoßen waren. In einem blauen Opel befand sich ein älteres Ehepaar, in dem gegnerischen BMW eine 55 jährige Frau. Die Feuerwehrkräfte leiteten die Erstversorgung ein. Bei dem Fahrer des Opels kam leider jede Hilfe zu spät, seine Beifahrerin wurde dem Notarzt zur weiteren Behandlung übergeben, sie verstarb ebenfalls wenig später. Die BMW-Fahrerin wurde ebenfalls aus ihren Fahrzeug gerettet und vom Rettungsdienst weiter versorgt. Sie wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber Christoph 20 in ein Krankenhaus geflogen.

Die Polizei ermittelte den Unfallvorgang wie folgt: Der Opel-Fahrer, der von Richtung Pegnitz kommend war, geriet aus bisher nicht geklärter Ursache auf die linke Spur und stieß dort frontal mit der BMW-Fahrerin zusammen. Durch den Aufprall erlitten die Insassen des Opels tödliche Verletzungen.

Die Feuerwehrkräfte übernahmen neben der Rettung und Bergung der Unfallopfer die Umleitung des Verkehrs, da die B2 bis 16 Uhr total gesperrt war. Neben der Feuerwehr wurden drei Notärzte, drei Rettungswagen und der Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle alarmiert. Die Polizei war mit mehren Einsatzkräften zur Unfallermittlung vor Ort, sie zogen zusätzlich einen Unfallsachverständigen hinzu.

 

, , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Lehrgang Schneide- und Spreiztechnik

Nachrichten
Im Rahmen der landkreisweiten Ausbildung der Ausbildungsinspektion des Landkreises Bayreuth unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Harald Schöberl trainierten 24 Feuerwehrkameraden am Samstag, den 18.05.2019 in Troschenreuth und Pegnitz. Bei dem…
Weiterlesen