16 Feuerwehrleute absolvieren Atemschutzlehrgang in Eckersdorf

16 Feuerwehrleute absolvieren Atemschutzlehrgang in Eckersdorf

Herzlichen Glückwunsch, Kameradinnen und Kameraden: Mit einer schriftlichen Prüfung beendeten am Dienstag, den 26. Mai 2015, 16 Feuerwehrleute aus Eckersdorf, Donndorf, Busbach, Breitenlesau-Siegritzberg, Oberwaiz, Waischenfeld, Nemmersdorf, Mistelgau und Gesees erfolgreich einen der anspruchsvollsten Lehrgänge, den die Feuerwehr zu bieten hat. Sie sind nun aufgenommen in die unverzichtbar wertvolle und elitäre Reihe der Atemschutzgeräteträger.

Aufgeteilt auf insgesamt sieben Ausbildungstage stehen bei dieser Landkreisschulung vor allem praktische und körperlich wie geistig äußerst fordernde Aspekte im Vordergrund. Mittels sogenannter Gewöhnungsübungen werden die Feuerwehrleute zuallererst im Umgang mit der etwa 16 Kilogramm schweren Atemschutzausrüstung vertraut gemacht. Nach und nach wird der Schwierigkeitsgrad mit Strahlrohrtraining, Techniken der Türöffnung und Brandbekämpfung sowie einem Gang durch die Atemschutzstrecke in der Feuerwache Bayreuth nach oben geschraubt, bis die Teilnehmer am Ende der Ausbildung in der Lage sind, ein Übungsfeuer in einem Wohnhaus zu bekämpfen und dabei unter kompletter „Null-Sicht“ eine vermisste Person zu retten.
AGT-Ausbildung26052015-Gruppenfoto-1
Die Kreisbrandinspektoren Armin Meyer und Harald Schöberl zollten am Abschlussabend Respekt und Anerkennung für die Bereitschaft der Teilnehmer, sich diesem Lehrgang zu unterziehen. Ein herzliches Dankeschön gilt den beiden Kreisausbildern Alexander Schuster und Danny Hieckmann für die geleistete Arbeit.
Ein abschließendes Dankeschön gilt der Feuerwehr Eckersdorf für ihre Gastfreundschaft und ihre Unterstützung !
Mit unserem Video wollen wir einen Einblick geben in die Ausbildungseinheit vom 23. Mai 2015. Ziel war es, einen Brand in einem Wohnhaus zu bekämpfen und eine vermisste Person zu retten.
Text, Fotos und Video: Sven Kaniewski, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
, , ,

Ähnliche Beiträge