Feuerwehren verhindern Schlimmeres bei Brand in Tüchersfeld

Feuerwehren verhindern Schlimmeres bei Brand in Tüchersfeld

„Wohnhausbrand in Tüchersfeld“ – mit diesem Stichwort wurden am 19.09.2016 die Feuerwehren Tüchersfeld, Pottenstein, Gößweinstein und Waischenfeld alarmiert. Durch die enge Bebauung und die starke Rauchentwicklung konnte erst durch die eingesetzten Atemschutzgeräteträger der Grund des Brandes lokalisiert werden. Es handelte sich um einen angebauten Schuppen,  in dem ein PKW Feuer gefangen hatte. Die Wehren unter Leitung von KBM Stiefler und Kommandant Bothe löschten das Fahrzeug und belüfteten das Gebäude. Mit der Wärmebildkamera wurde eine Nachkontrolle durchgeführt. Die insgesamt 74 Männer und Frauen von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst konnten nach rund einer Stunde wieder abrücken.

Text und Fotos: KBM Waldemar Adelhardt, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit

 

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Küchenbrand in Bischofsgrün

Einsätze
Zu einem Küchenbrand wurden die Freiwilligen Feuerwehren am späten Vormittag des 20.02.2021 gerufen. Nach Feststellung der Bewohner, dass es brennt, versuchten diese, selbst zu löschen und verständigten zeitgleich über Notruf…
Weiterlesen