Kellerbrand in Untersteinach

Kellerbrand in Untersteinach

Zu einem Kellerbrand wurden die Feuerwehren aus Untersteinach, Görschnitz, Döhlau, Weidenberg, Nemmersdorf und Goldkronach nach Untersteinach von der Leitstelle am Abend des 11. Oktober 2017 alarmiert.

Als die ersten Feuerwehrkräfte am Brandobjekt eintrafen war das Treppenhaus bereits stark verraucht. Die Bewohner konnten sich im Obergeschoss in Sicherheit bringen. Atemschutzträger konnten den Brandherd im Kellergeschoss lokalisieren und wirksam bekämpfen. Gleichzeitig erfolgte die Rettung der Bewohner, vier Erwachsene und zwei Kinder, über Steckleitern und der Drehleiter aus Weidenberg. Die Bewohner wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, damit eine Rauchgasvergiftung ausgeschlossen werden konnte. Ein Feuerwehrmann wurde mit einer Schnittverletzung ebenfalls ins Krankenhaus gefahren, er konnte noch während des Einsatzes wieder die Klinik verlassen.

Insgesamt waren ca. 90 Einsatzkräfte im Einsatz, der vom Kommandanten Philipp Minier geleitet wurde. Im stand die Unterstützungsgruppe örtlicher Einsatzleiter ( UG-ÖEL ) und mehrere Führungskräfte des Landkreises zur Seite. Das BRK eilte ebenfalls mit mehreren Rettungskräften zum Unglücksort und versorgten die Verletzten. Die Polizei nahm noch während der Löscharbeiten die Ermittlung zur Brandursache auf.

 

Text: Gerhard Eichmüller Fachbereich Öffentlickeitsarbeit

Foto: Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt

, , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Kellerbrand in Schnabelwaid

Einsätze
An einen Tag zu zwei Wohnhausbränden wurden Feuerwehrkräfte des Landkreises Bayreuth gerufen. Als die Kameraden der Feuerwehren aus Schnabelwaid, Engelmannsreuth und Pegnitz gerade damit beschäftigt waren, ihre Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände…
Weiterlesen
Menü