Neuer Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr Eckersdorf

Nachrichten

Am Abend des 04. September 2020 fand in Eckersdorf die feierliche Übergabe und Weihe des neuen Mannschaftstransportwagens (MTW) für die Feuerwehr Eckersdorf statt. 

Bürgermeisterin Sybille Pichl zeigte sich bei der Begrüßung erfreut über das hohe Interesse der zahlreich erschienenen Gäste, darunter Abordnungen aus allen Feuerwehren des Gemeindebereichs. Selbstverständlich war die Veranstaltung dabei auf die derzeitigen besonderen Vorsichtsmaßnahmen zur Corona-Lage angepasst. Sie erinnerte in einem kurzen Rückblick an die Beschaffungshistorie, die mit einem entsprechenden Beschluss Anfang 2018 begann. Nach einer öffentlichen deutschlandweiten Ausschreibung konnte das 75.000 EUR teuere Fahrzeug Mitte Juli 2020 abgeholt werden. Bürgermeisterin Pichl betonte dabei die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Feuerwehr, die von Anfang an mit ihrem Sachverstand eingebunden war. Stolz könne man jetzt auf das Ergebnis sein, das aus einer von gegenseitigem Verständnis und konstruktivem Miteinander getragenen Arbeit entstanden sei. 

Auch Landrat Florian Wiedemann gratulierte herzlich zu dem neuen Fahrzeug und erinnerte an das Markenzeichen „112“, unter dem die Feuerwehren für einen besonderen Zusammenhalt in der Gesellschaft zum Dienste an der Allgemeinheit stehen. Für ihn sei es eine besondere Freude, in Eckersdorf zu sein, schließlich habe er auf dem Gelände der Feuerwehrhäuser Eckersdorf und Donndorf selbst seine Modulare Truppausbildung abgeschlossen. 

Kreisbrandrat Hermann Schreck übermittelte die besten Grüße der Kreisbrandinspektion und gratulierte nicht nur der Gemeinde und der Feuerwehr zu dieser sinnvollen Beschaffung, sondern auch allen Bürgerinnen und Bürgern zu diesem zusätzlichen Mehr an Sicherheit. 

Kommandant Alexander Schuster erinnerte in seinem von Stolz und gutgelaunter Freude geprägten Grußwort an das Vorgängerfahrzeug, ein Mercedes-Benz mit Baujahr 1983, das im Jahre 1999 gebraucht erworben und in den vielen Jahren immer wieder von den Ehrenamtlichen ausgebaut und instandgesetzt wurde. Der Zahn der Zeit habe jedoch unerbittlich an dem zuletzt der Lautstärke eines Presslufthammers ähnelndem Mehrzweckfahrzeug genagt, so dass eine Reparatur schlussendlich nicht mehr wirtschaftlich gewesen sei. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde bei der Vorbereitung und Durchführung der Beschaffung habe sich einfach und unkompliziert gestaltet, wofür es Dank zu sagen gelte. Schnell habe Einigkeit darüber bestanden, dass ein MTW unter den örtlichen Voraussetzungen das bessere Einsatzmittel wäre. 

Pfarrerin Angela Smart und Pfarrvikar Thomas Karukayil spendeten in einer gemeinsamen Andacht den kirchlichen Segen für das Fahrzeug und die Mannschaft, die es bedient. Bezugnehmend auf einen biblischen Text und die Legende des Heiligen St. Florian riefen sie den Feuerwehrleuten zu „Seid bereit, seid gerüstet und seid gemeinsam stark!“.

Text und Fotos: KBM Kaniewski

, , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü