Feuer im Schullandheim – Großübung in Pottenstein zur Aktionswoche 2018

Feuer im Schullandheim – Großübung in Pottenstein zur Aktionswoche 2018

Am Mittwochabend (19. September 2018) fand in Pottenstein die Großübung der Inspektion III zur diesjährigen Feuerwehraktionswoche  statt. Als Trainingsobjekt diente das Schullandheim auf dem Burgberg, das rund 120 Beherbergungsplätze umfasst. Die Planungen sahen vor, dass infolge eines technischen Defekts ein Brand im Heizungsraum ausbricht und sich im Folgenden auf weite Teile des Untergeschosses ausbreitet. Starker Rauch dringt durch die Treppen- und Eingangshalle, den Speisesaal sowie den Küchenbereich. Obwohl sich viele der Gäste bei Eintreffen der ersten Feuerwehrleute aus Pottenstein, die durch die Brandmeldeanlage alarmiert wurden, bereits ins Freie retten konnten, werden noch weitere Personen im Gebäude vermisst.

Aufgeteilt in mehrere Einsatzabschnitte stellten sich die Feuerwehren Pottenstein, Kirchenbirkig, Haßlach, Tüchersfeld, Elbersberg, Regenthal, Hohenmirsberg, Kühlenfels, Pegnitz, Bronn, Troschenreuth, Kirchahorn, Körzendorf, Oberailsfeld und Gößweinstein der Bewältigung dieses herausfordernden Szenarios. Unterstützung leisteten dabei die Sanitätsbereitschaft des BRK aus Pegnitz, Fachberater des THW Pegnitz, sowie die besonderen Feuerwehrführungskräfte des Landkreises Bayreuth. Die Leitung über die rund 200 Kräfte hatte Kommandant Wolfgang Bothe inne. Neben der Rettung und Versorgung der verletzten und vermissten Übungsdarsteller standen unter anderem die verschiedenen Maßnahmen zur effizienten Brandbekämpfung sowie Aufbau und Aufrechterhaltung einer belastbaren Löschwasserversorgung, insbesondere mittels einer Förderleitung über 1.400 Meter und 90 Höhenmeter, im Fokus.

Bei seinem abschließenden Fazit betonte Kreisbrandinspektor Stefan Steger, der das Geschehen zusammen mit Kreisbrandrat Hermann Schreck beobachtet hatte, die Wichtigkeit solcher Übungen, gerade auch im Hinblick auf die gemeinsame Zusammenarbeit und dankte allen Beteiligten herzlich für ihr Engagement. Anerkennende Worte sprach auch Bürgermeister Stefan Frühbeißer und zollte Dank im Namen des Landkreises.

Text und Fotos: KBM Kaniewski

, , ,

Ähnliche Beiträge

Alarmübung in Volsbach

Nachrichten
Einer unangekündigten Alarmübung stellten sich am Dienstagabend (16. Juli 2019) die Feuerwehren Volsbach-Eichig, Kirchahorn, Körzendorf, Reizendorf, Oberailsfeld und Glashütten. Dargestellt wurde, dass es durch Schweißarbeiten zu einer Verpuffung und anschließendem…
Weiterlesen