Atemschutzlehrgang in der Inspektion I erfolgreich beendet

Eine effektive, wirksame und sichere Brandbekämpfung ist regelmäßig mit dem Einsatz von Atemschutzgeräteträgern verbunden. Als beispielsweise am frühen Morgen des 28. Mai 2018 in Glashütten eine Garage in Flammen aufging, konnte auch durch die zeitnah eingesetzten Atemschutzgeräteträger verhindert werden, dass das Feuer auf ein direkt angrenzendes Wohnhaus übergriff. Seit Jahren bietet deswegen die Ausbildungsinspektion des Landkreises Bayreuth praxisorientierte Lehrgänge an, um die Feuerwehrleute gezielt auf diese wichtige Aufgabe vorzubereiten. Innerhalb von rund 30 Stunden lernen die Teilnehmer bei dem grundlegenden Atemschutzlehrgang von den verantwortlichen Fachausbildern, Kreisbrandmeister Alexander Schuster und Kreisbrandmeister Danny Hieckmann, das richtige Verhalten und Vorgehen in Theorie und vor allem Praxis. 

In der Zeit vom 21. April bis 28. Mai 2018 nahmen insgesamt 18 Feuerwehrleute aus  Bindlach, Stein, Streitau, Gefrees, Metzlersreuth, Altenplos und Heinersreuth am zweiten diesjährigen Lehrgang teil. Die Feuerwehrfrauen und -männer stehen jetzt allesamt ihren Heimatwehren als Verstärkung zur Verfügung.

Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung beim Lehrgang gilt den Feuerwehren Nemmersdorf, Altenplos und Bindlach sowie der gastgebenden Feuerwehr Heinersreuth! Allen neuen Atemschutzgeräteträgern wünschen wir allzeit gutes Gelingen und stets sichere Rückkehr an die Standorte!

 

Text: KBM Sven Kaniewski
Fotos: KBM Alexander Schuster

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü